Kosten

Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH).

Selbstzahler haben die Möglichkeit, die Behandlungskosten als Sonderausgaben beim Finanzamt geltend zu machen.

Private Krankenversicherungen und Zusatzversicherungen für Heilpraktiker tragen die Kosten für die Behandlungen zu den jeweils vertraglich vereinbarten Bedingungen.

Von den gesetzlichen Krankenkassen werden die Leistungen nicht übernommen.

Auch die Beihilfe übernimmt anteilig Heilpraktikerkosten.

Erstbesuch

Wenn vorhanden, bringen Sie bitte zum Erstgespräch Ihre letzten Untersuchungs-ergebnisse (z.B. Laborbefunde, Röntgenbilder, Arztbriefe etc.) mit.